am_buch

Sich vorstellen, dass jemand, der uns schwer verletzt hat, durch die Tür tritt und wir ihm Kaffee und Kuchen anbieten können, ohne dass noch ein Fünkchen Groll in uns tobt – das bedeutet, wirklich im Frieden zu sein mit der Geschichte, die uns beide verband.

Und mehr noch: Die Freiheit, die wir dadurch erlangen, ist eines der größten Geschenke, die wir uns selbst machen können.

Angela Metzlaff weiß, wovon sie spricht: Die Ungerechtigkeiten und das Leid, das sie selbst erfuhr, konnte sie erst wirklich loslassen, als sie sich auf einen langen und intensiven Prozess mit dem „Kurs in Wundern“ einließ. In diesem Buch zeigt sie, wie wir uns öffnen können für eine bedingungslose Liebe – zu anderen und uns selbst.

Auf berührende Weise schildert sie ihren eigenen Weg der Vergebung und zeigt: Oft genügt eine winzige Verschiebung der Sichtweise von Angst hin zu Liebe und wir erleben eine völlig neue Welt.

Wenn wir uns von der Opferrolle verabschieden und unsere wahre Größe erkennen, werden sich Türen öffnen – Türen voller Lösungen und Möglichkeiten.

Cover_04

Hol dir hier dein Exemplar:

am_spruch